Masterplan Verkehr

Masterplan Verkehr

2017 hat sich die Gemeinde Rust mit dem "Masterplan Verkehr und Parkierung" auf den Weg gemacht, um den ruhenden Verkehr in der Gemeinde zu ordnen, den ÖPNV zu verbessern und die Infrastruktur dahingehend zu optimieren, dass die Verkehrsbelastung für Rust reduziert wird.

Im Bürgerforum wurden die Bürgerinnen und Bürger bei der Neugestaltung der Verkehrssituation mit eingebunden. Die wertvollen Ideen aus der Bürgerschaft dienten als Grundlage für das weitere Vorgehen.

Nach der pandemiebedingten Planungs- und Realisierungspause hat die Gemeinde bereits zahlreiche Maßnahmen in die Tat umgesetzt. Außerdem konnten die Planungen für die Umfahrung des Europa-Park-Großparkplatzes, die Neugestaltung des Rheinwegs sowie die Erweiterung des Tipi-Dorfs finalisiert werden.

Die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses wurde den Bürgerinnen und Bürgern Mitte November vorgestellt.


Die Veranstaltung diente gleichzeitig als frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch für die folgenden Bebauungsplanänderungen, die für die Umsetzung des Masterplans notwendig sind:
 

  • 2. Änderung des Bebauungsplanes "Latscht-Reute"
  • 1. Änderung des Bebauungsplanes "Sport- und Freizeitanlage Untere Reute"
  • 4. Änderung des Bebauungsplanes "Latscht-Reute II"